Neu im Programm: Media Monday #306

Liebe Leser,

öfter mal was Neues ausprobieren, das war eine meiner Devisen für das neue Jahr. Jetzt ist schon Mitte Mai und so wirklich viel Neues hat es bisher noch nicht gegeben. Das ändert sich aber jetzt. Schon seit einiger Zeit lese ich in meiner persönlichen Blog Roll immer wieder die Beiträge verschiedener Blogger zum #MediaMonday. Wie der Name schon sagt, gilt es hierbei ein paar Fragen zu verschiedenen Medien zu beantworten. Ich finde das tatsächlich immer wieder spannend und habe beschlossen, mich auch einmal einzuklinken. Hoffentlich regelmäßig. Also, viel Spaß beim Lesen!

Eure Auri, der Theatergeist

IMG_0135

Media Monday #306

1. Der Trailer zu ____ .

Der Trailer zu Thor: Ragnarok hat mich beinahe zum Weinen gebracht. So lange schon warte ich auf eine Fortsetzung der Reihe und bekomme dann so einen katastrophalen Schund vorgesetzt. Dass die Filme immer schon Main Stream und nicht besonders anspruchsvoll waren, ist ja eine Sache. Aber Ragnarök starten und dann einen Galdiatorenkampf zwischen Thor und dem Hulk zwischenschieben?! Gar nicht cool. Die unterirdische schauspielerische Leistung von Chris Hemsworth, die ich bisher geflissentlich ignoriert habe (Loki-Darsteller Tom Hiddleston hat genug Talent für die gesamte Cast), macht das Ganze irgendwie auch nicht besser. Schade.

2. Manchmal interessieren mich Filme ja allein aufgrund von ____ .

Regisseuren oder Schauspielern. Ich habe mir schon den größten Schund angesehen, weil mich interessiert hat, wie ein Regisseur oder ein Schauspieler mit dem Thema umgegangen ist. Nicht unbedingt die beste Herangehensweise für einen entspannten Kinoabend, aber wenn man sich auch mal Filme ansieht, die einen thematisch nicht zu 100% ansprechen, erlebt man ab und an auch sehr positive Überraschungen (meistens allerdings nicht).

3. ____ hätte ja nun wirklich nicht ____ .

King Arthur hätte ja nun wirklich nicht die 1.000.000ste Neuauflage gebraucht. Die Geschichte ändert sich nicht. Wirklich nicht. Oh man. Ich liebe historisch angehauchte Kostümfilme und auch mit Jude Law kann man mich wirklich gut ködern (am Donnerstag wird übrigens Obessesion vom NTlive übertragen), aber so langsam frage ich mich, ob den Filmemachern die Ideen ausgehen.

4. Beim Thema Konsolenspiele ____ .

Kann ich nicht wirklich mitreden. Durch meinen Freund bin ich absolut Zelda-geschädigt, habe ich doch unzählige Stunden damit verbracht, ihm beim Lösen der Rätsel zuzusehen (und zu helfen, aber das würde er niemals zugeben). Früher habe ich viel Zeit vor der PlayStation 1 verbracht. Am liebsten mit Crash Bandycoot oder Spyro.

5. Hätte ich plötzlich und unerwartet eine ganze Woche frei ____ .

Wäre ich in London und würde ins Theater gehen. Das letzte Mal war ich im Dezember drüben. So langsam bekomme ich Entzugserscheinungen. Die Liste der Must-See-Stücke wird immer länger. Vielleicht würde ich aber auch den etwas längeren Blogbeitrag zum Thema „Stücke, die ich gesehen aber über die ich nie geschrieben habe“ schreiben. Da gibt es nämlich schon einiges, das zeitlich einfach nicht gepasst hat und mittlerweile verjährt ist.

6. Kommenden Samstag ist ja der Gratis-Comic-Tag 2017: Ich ____ .

Werde das Haus trotzdem nicht verlassen. Zu Comics habe ich einfach nicht den richtigen Zugang gefunden.

7. Zuletzt habe ich ____ und das war ____ , weil ____ .

The Age of Adaline auf DVD gekauft und das war gut, weil der Film mich einfach nach wie vor fasziniert. Ich bin eigentlich nicht so der Typ für Liebesfilme. Vermutlich, weil ich generell nicht so der Typ für Romantik bin und schnulzigen Kitsch einfach nicht leiden kann. Adaline ist allerdings alles andere als kitschig. Romantisch, ja. Ein bisschen unrealistisch nicht nur wegen der dezenten Fantasy-Komponente, sondern weil ich einfach nicht an diese Art der „wir sehen uns und sind direkt verliebt“-Liebe glaube. Aber trotzdem ist die Geschichte toll erzählt und sehr kurzweilig. Ein idealer Film, um den Sonntag nach einem anstrengenden Wochenende in Ruhe ausklingen zu lassen.

2 Kommentare zu „Neu im Programm: Media Monday #306

  1. Deine Antwort zu 5. würde auch dann bei mir stehen, wenn ich nicht tatsächlich dieses Jahr schon dreimal in London gewesen wäre und die nächsten zwei Trips nicht schon gebucht wären. 😉 Ich bin „leicht“ abhängig, Londons Theater sind schon so etwas wie eine zweite Heimat für mich inzwischen. Dabei habe ich erst im Herbst 2014 damit angefangen… 😉

    1. Wenn einen die Leidenschaft packt, dann halt richtig. Obwohl ich gerade tatsächlich auch ein ganz bestimmtes Deutsches Theater zu lieben lerne. Klar wird es niemals an die geballte Kraft des West End herankommen, aber immerhin ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s